Ihr Kontakt zu uns

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Kontakt

7 + 5 =

Kontakt zu uns

Adresse

Vereinssitz
Regensburger Str. 25
10777 Berlin
Germany

 

Telefonnummer

+49 40 48060748

E-Mail Adresse

info@notfallsammelpunkte.org

Vorstand

Frank Tetzel

Konrad Krause

 

Unsere nächsten Schritte

Lüneburger Heide

Mit rund fünf Millionen Übernachtungen und vor allem einer Vielzahl von Tagesgästen aus Hannover, Hamburg, Bremen und teilweise sogar Berlin gehört die Lüneburger Heide zu einem dem höchst frequentierten Urlaubsgebiete Deutschlands.

Wandern und Radfahren sind die beliebtesten Aktivitäten dieser einzigartigen Kulturlandschaft. Doch auch wenn die Lüneburger Heide das Durchschnittsalter der Besucher auf 48 Jahre drücken konnte, so ist die Erholungsregion immer auch Ziel einer immer älter werdenden Generation. Hier wollen wir mit unseren digitalen Notfallsammelpunkten Unterstützung leisten.

In repräsentativen Übungen konnten wir die Hilfsfrist in beliebten Wandergebieten um durchschnittlich 18 Minuten verkürzen. Hierbei ist anzumerken, dass die gesetzlich vorgebene Hilfsfrist in ländlichen Räumen in Summe 15 Minuten nicht überschreiten sollte. Es sind sogar Fälle bekannt, in denen Wanderer erst nach 72 Stunden aufgefunden wurden.

Weltnaturerbe und Wattenmeer

Wandern ist eine der beliebtesten Aktivitäten im Weltnaturerbe Wattenmeer. Die rund 1.200 Kilometer Wanderwege verlaufen vielfach auf alten historischen Wegen auf Deichen, Salzwiesen, alten Schul- oder Treidelpfaden. Ob Tageswanderungen oder nur für einen Spaziergang, das hier kann man seine Seele baumeln lassen und wieder auftanken.

Ähnlich wie in der Lüneburger Heide gilt, dass die Zahl der Gäste zwischen 50–69 Jahre und die der über 70jährigen immer stärker zunimmt, nach einer Untersuchung aus dem Jahre 2017 waren es insgesamt weit über 50 Prozent. Diese Zielgruppe braucht mehr Sicherheit.

Aus diesem Grund setzen wir derzeit mit einigen Regionen zwischen niederländischer Grenze und der Insel Sylt neue Projekte auf, um die Rettungszeiten zu verkürzen, aber eben auch um über die Notfallsammelpunkte den Gästen ein Gefühl der Sicherheit beim Wandern, Fahrradfahren oder bei sonstigen Aktivitäten in der Region zu vermitteln.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie aktuelle Infos

Share This

Share this post with your friends!